SchreibRaum

Wann haben Sie das letzte Mal geschrieben?

Mit Stift und Papier?

Ich meine keine Einkaufslisten…

Schreiben ist sinnlich.
Ganz frei kann ich mich auf dem weißen Papier ausbreiten und bin mit mir im Gespräch.
Ich bin bewegt, obwohl ich dabei sitze.
Schreiben ist Ich-stärkend, trostspendend und selbstfürsorgend. Schreiben lässt mich Wege mutiger beschreiten.
Es begleitet mich in Lebenskrisen und wird zu einer Kraftquelle.

Das alles kann schreiben sein. Alles das erlebe ich beim Schreiben.

In einer Kleingruppe erfahren GernSchreiberInnen das sinnliche, freie Schreiben durch Schreibanregungen, Achtsamkeitsübungen und Impulsaufgaben als Handwerkzeug zum Selbstcoaching und -management.

In wertschätzender Atmosphäre haben die handgeschöpften Texte Raum und im Miteinander wird die Selbstreflexion verstärkt.

Mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten aus dem kreativen, biografischen und künstlerischen Bereich kann hier jeder die verstärkte Einbindung des eigenen schöpferischen Schreibpotentials aktiv üben, um auf diesem Wege, Kraftquellen, Mut, Lebendigkeit und neue Perspektiven für sich zu entdecken.

Schreiben kann heilsam sein und bereichert den Alltag.

GedichteKüche

Für Lyrikerin Hilde Domin sind Gedichte ein „AtemRaum der Freiheit“.

Ein Gedicht ist für mich eine Zeitinsel des Innehaltens, Fokussierens und Losschreibens.

Den Augenblick in seiner Essenz bewusst erleben – gemalt mit Wörtern und geschrieben in Bildern.

In der GedichteKüche kann dies jeder mit allen Sinnen probieren.

Hereinspaziert!

Heilsames Schreiben

Poesie- und Bibliotherapie (andere Bezeichnungen dafür sind auch Heilsames Schreiben, Schreibtherapie etc) ist ein Verfahren zur Therapie und Selbstanalyse. Dies geschieht durch angeleitete Schreibanregungen und auch Literaturempfehlungen in Kleingruppen oder im Einzelsetting. Es zählt wie die Gestalt- oder Maltherapie zu den expressiven und kreativen Therapien.

Wort und Schrift hatten schon immer ein heilsames Potential wie man es zum Beispiel aus Lobliedern oder Gebeten kennt.
Auch Sigmund Freud hatte bereits die Wirkung der Worte in Form von Traumtagebüchern erkannt.
Seine Methode des freien Assoziierens ist weitreichend bekannt.

Schreiben ist eine Wahrnehmungsschulung, die eine Persönlichkeitsentwicklung und gleichzeitig
einen inneren Wachstumsprozess einleiten bzw. fortsetzen kann.
Regelmäßiges Schreiben führt zur Stressreduktion, fördert die Emotionsregulation,
verstärkt die Eigenverantwortlichkeit und die seelische Widerstandsfähigkeit.
Schreiben hat somit auch einen gesundheitsfördernden Effekt.
Der Schwerpunkt liegt jedoch nicht auf den besonderen literarischen Fähigkeiten oder der Orthographie.

Die Anwendungsgebiete sind vielfältig.
Zum Beispiel in der Trauerarbeit und Sterbebegleitung, mit älteren Menschen in der Seniorenbetreuung, bei somatischen bzw psychischen Erkrankungen oder einfach nur um des Schreibens willen.

In Amerika hat die Poesietherapie neben anderen expressiven Therapien schon lange einen anerkannten Platz.
Im deutschsprachigen Raum ist die Poesietherapie eher im Randbereich der Kreativtherapien zu finden.
In Deutschland gibt es in diesem Bereich bereits mehrere Institutionen, deren Ziel es ist, das Schreiben als wichtige Ressource im therapeutischen Alltag zu etablieren.

SchreibTermine 2017

Und plötzlich weißt du:
Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen
und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.
(Joseph Conrad)

… folge der Stimme deines Herzens und lerne zu vertrauen.
Sei offen für das was IST – ohne zu werten.
Und plötzlich spürst du das bunte Leben pulsieren …

Wir treffen uns, um all diese Wörter und Bilder
auf Papier tanzen zu lassen.
Wir lauschen der Stille, schreiben und lesen laut vor.
Das alles passiert in großer Achtsamkeit.

Herzliche Grüße,  Kerstin Löschnig-Schild

mittwochs, den 08.03., 10.05., 07.06., 05.07., 11.10., 08.11. und 13.12.
freitags, den 24.03., 28.04., 19.05., 30.06., 29.09., 20.10., und 24.11.

18 Uhr bis 21 Uhr

Jahngasse 9, 8010 Graz
€ 55,–/Einheit
max 4 TN
Anmeldungen bzw Fragen gerne an
office@freihandschreiben.at
oder unter +436645169394

Offene Schreibgruppe, Einzelbuchungen und Mehrfachbuchungen möglich.

Ich

 kerstindunkelmittel_2_1

 

 

Kerstin Löschnig-Schild
GernSchreiberIn seit 1982
verheiratet, zwei Kinder

 

  • Studium der Humanmedizin Universität Wien 1996-2003

  • selbständige Tätigkeit als Ärztin für Allgemeinmedizin seit 2009 (www.integrative-medizin.st)

  • zertifizierte Poesietherapie-Kompaktausbildung „Heilsames Schreiben“ in Berlin

 

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf im Murtal, tauchte ich mit 19 voller Erwartungen ins eigenständige Leben. Strandete in Wien um Medizin zu studieren und landete der Liebe wegen in Graz.

Hier lebe ich mit meiner Familie, und so achtsam wie mir möglich.
Hier schreibe ich meinem inneren Impuls folgend, und so dankbar wie mir möglich.
Hier biete ich PatientInnen und auch GernSchreiberInnen Möglichkeiten sich mitfühlend, intuitiv und kreativ zu erkennen. Der Reise LEBEN mutig und mit Weitblick zu begegnen.

Das Kentern ist ein Teil des Ganzen. Das eigene Wirken und Handeln in Eigenverantwortung, gibt Freiheit und Kraft, Leib, Seele und Geist in Einheit klingen zu lassen.